Projekt Beschreibung

Korrektur Flexion

Für eine optimale Nutzung des Hufes sollte die Huf-Fessel-Achse ungebrochen sein. Das heißt, die Winkelung der Fessel und die Winkelung des Hufes zum Boden sollte im Idealfall identisch sein

Folgen

Ist dies nicht der Fall werden die Hornröhrchen, also die tragenden Teile der Hornwand, nicht kräfteparallel belastet, was weitere Deformationen nach sich ziehen kann. Des weiteren ist die Lastverteilung zwischen Trachten- und Zehenbereich ungünstig.
Eine Korrektur bei zu steilen Hufen ist nicht immer möglich. Hierbei sind vor allem die anatomischen Strukturen zu berücksichtigen, die bei falscher Korrektur irreversibel Schaden nehmen können.

Werden diese Dinge jedoch berücksichtigt lässt sich bei gegebener Situation auch hier eine für das Pferd angenehme und unter hufphysikalischen Gesichtspunkten geeignete Hufstellung erreichen.

Fehlstellung Flexion | barhuf.com ©

Ansicht Dorsal

Fehlstellung Flexion | barhuf.com ©

Ansicht Lateral

Fehlstellung Flexion | barhuf.com ©

Ansicht Solear

Weitere Falldokumentationen (Fallbeispiele)